Normen des Augenschutz

CE-Kennzeichnung und Kategorien

Augenschutz muss mit der CE-Kennzeichnung versehen sein. Sie besteht aus dem Kennzeichen CE (communauté européenne) und bei Produkten der Kategorie III aus der 4-stelligen Kennnummer der gemeldeten Stelle der Produktionsüberwachung. Es gibt drei Kategorien bei der Kennzeichnung:

Zur Kategorie I gehören Schutzausrüstungen, bei denen man davon ausgeht, dass der Benutzer geringen Risiken ausgesetzt ist, die er rechtzeitig selbst wahrnehmen kann.
Die Kategorie II fasst alle persönlichen Schutzausrüstungen zusammen, die weder in die Kategorie I noch III gehören.
Die persönliche Schutzausrüstung der Kategorie III soll vor tödlichen Gefahren und irreversiblen Gesundheitsschäden schützen.

Schutzausrüstungen für das Auge sowie Filter gehören in der Regel zu Kategorie II. Es gibt allerdings Ausnahmen. Zum Schutz der Augen beispielsweise in heißer Umgebung gegen ionisierende Strahlung oder Elektrizität muss die Schutzgeräte der Kategorie III entsprechen.

DIN EN 166

Der gesamte persönliche Augenschutz ist in der DIN EN 166 geregelt. Zahlen und Buchstaben auf dem Sichtglas und dem Tragegestell geben gemäß dieser Euro-Norm Auskunft unter anderem über die Schutzstufe, mechanische Festigkeit, Beständigkeit gegen Lichtbogen und gegen Beschlagen des Augenschutzes.

Weitere Informationen zur DIN EN 166 erhalten Sie hier.

Kurzzeichen für Verwendungsbereiche und die mechanische Festigkeit

  • Ohne - Grundverwendung
  • 3 - Flüssigkeiten
  • 4 - Grobstaub
  • 5 - Gase und Feinstaub
  • 8 - Störlichtbögen
  • 9 - Schmelzmetall und heiße Festkörper
  • Ohne - Mindestfestigkeit
  • S - Erhöhte Festigkeit
  • F - Stoß mit niedriger Energie (45 m/s)
  • B - Stoß mit mittlerer Energie (120 m/S)
  • A - Stoß mit hoher Energie (190 m/s)
  • T - Schutz gegen Teilchen hoher Geschwindigkeit bei extremen Temperaturen
  • N - Resistenz gegen Beschlagen
  • K - Oberflächenresistenz gegen Beschädigung durch kleine Teilchen

Weitere wichtige europäische Normen des Augenschutzes

  • DIN EN 167: Optische Prüfvefahren
  • DIN EN 168: Nichtoptische Prüfvefahren
  • DIN EN 169: Filter für Schweißarbeiten
  • DIN EN 170 + 1836: Ultraviolett-Filter
  • DIN EN 171: IR-Filter
  • DIN EN 172: Sonnenschutzfilter für gewerblichen Verbrauch

Kontakt

  • Eye Safety | Ulla Maier
  • Ostpreußenstr. 29 | 76228 Karlsruhe
  • Fon | +49 (0) 7 21 / 7 540 560 1
  • Fax | +49 (0) 7 21 / 9 45 33 95
  • Mail | info@eye-safety.de