Wissenswertes

Was Sie über Augenschutz wissen sollten!

Eine sehr gute Zusammenstellung wichtiger Informationen zum Thema, erhalten Sie in der Informationsbroschüre "Auge und Augeschutz" der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft.

Gefahren und Anforderungen

Mögliche Gefahren für das Auge können mechanische, chemisch, thermisch, biologisch oder elektrisch bedingt sein. In vielen Fällen ist mit dem Zusammentreffen mehrerer dieser Gefährdungen zu rechnen.

Abhängig von der Gefährdung müssen Schutzbrillen und Gesichtsschutz ausreichend mechanische Festigkeit und Beständigkeit gegen Temperatureinwirkung und Chemikalien aufweisen.

Vorschriften

Für die Auswahl geeigneten Augenschutzes ist für gewerbliche Betriebe in Deutschland die BGR 192 "Benutzung von Augen- und Gesichtschutz" des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften maßgeblich. Die ausführliche Fassung erhalten sie hier.

Vor dem Einsatz von Augen- und Gesichtsschutz hat der Unternehmer gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Dabei sind Art und Umfang der Gefährdungen zu ermitteln und die Arbeitsbedingungen sowie die persönliche Konstitution der Versicherten zu berücksichtigen.

Bereitstellung durch den Unternehmer

Laut § 2 der PSA-Benutzungsverordnung hat der Unternehmer den Versicherten einen ausreichenden Augen- und Gesichtsschutz zur Verfügung zu stellen, wenn die Gefährdungen nicht anders verhindert beziehungsweise ausreichend gemindert werden können. Im Rahmen der Gefährdungsermittlung hat der Unternehmer die Gefährdungen nach Art, Umfang, Dauer und Gefährdungswahrscheinlichkeit zu erfassen.

Kostenrechnung

Die Kosten für die Anschaffung von Korrektionsschutzbrillen sollten als eine langfristige Investition angesehen werden. Trotz des höheren Anschaffungspreis konnte gezeigt werden, dass sich dieser in fast allen Fällen durch die erheblich verlängerte Benutzungsdauer ausgleicht.

In Studien konnte zudem gezeigt werden, dass Betriebe durch die Bereitstellung eines optimalen Sehschutzes ihre Ausfallquote und die damit verbundenen Kosten vermindern können, während die Qualität der Arbeit durch die verbesserte Sehkraft angehoben werden kann. Korrigierte Arbeitsschutzbrillen werden laut einer finnischen Studie bis zu sechsmal länger getragen als zusätzliche gewöhnliche Planschutzbrillen.

Kontakt

  • Eye Safety | Ulla Maier
  • Ostpreußenstr. 29 | 76228 Karlsruhe
  • Fon | +49 (0) 7 21 / 7 540 560 1
  • Fax | +49 (0) 7 21 / 9 45 33 95
  • Mail | info@eye-safety.de